SMV Scheunemann - Informationen

Seit nunmehr fast vier Jahrzehnten sind wir, die Firma Scheunemann, mit unserem Know-how als schweißtechnischer Fachbetrieb und als Spezialist für Sonderlösungen für unsere Kunden aktiv. Ob Planung, Fertigung, Montage oder Wartung, stets haben wir den erfahrenen Spezialisten für die geforderte Aufgabenstellung. 

Dabei ist unser Qualitätsverständnis nicht nur in der Prozessbeschreibung verankert ist, sondern wird von jedem unserer Mitarbeiter aktiv gelebt wird. Wir verstehen uns als dienstleistendes Metallverarbeitungsunternehmen für Industrie-, Produktionsbetriebe und Gewerbe. Wir haben verinnerlicht, dass es neben einem abgestimmten Qualitätsmanagement auch auf Termintreue und 100 % Zuverlässigkeit ankommt. 

Konstruktion und Einkauf, Arbeitsvorbereitung und Produktion arbeiten nach den strengen Maßstäben unseres Qualitätssicherungssystems und unterliegen einer effizienten Auftragssteuerung. 

Gern geben wir Ihnen an dieser Stelle einen Einblick in unser Unternehmen. 

2018 - Wir bilden aus!

Auch für das Jahr 2018 wollen wir wieder eine/-n Auszubildende/-n einstellen. Wer Interesse am Beruf des Metallbauers mit Spezialisierung Konstruktionstechnik hat, kann sich ab sofort bewerben. Beginn des Ausbildungsjahres ist der 01.08.2018. Um festzustellen, ob Du Spaß am Beruf hast, absolviere einfach ein Praktikum bei uns.

Metallbauer, das ist echtes Handwerk mit Zukunft!

ISO 9001:2015, neue Norm erfolgreich umgesetzt!

Nach den erfolgreich durchlaufenen Rezertifizierungen der letzten Jahre konnten die Auditoren der DEKRA nun auch uns, der SMV-Scheunemann Metallverarbeitung GmbH, bestätigen, dass die neu definierten Anforderungen des Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2015 erfüllt werden.

Die seit 2012 überarbeitete internationale Norm für Qualitätsmanagement ISO 9001 wurde im September 2015 als ISO 9001:2015 veröffentlicht und ersetzt die Version aus 2008. Das Thema Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001 ist weltweit und branchenübergreifend für Unternehmen aller Größen relevant.

Neue Herausforderungen der aktualisierten Norm sind vor allem die noch stärkere Konzentration auf die Interessen von Kunden und Lieferanten. Daneben erhalten die Chancen und Risiken des Prozessmanagements einen höheren Stellenwert. Stärker als bisher wird auch das ressourcenschonende Handeln betrachtet. Dank digitalisiertem und vernetztem Einsatz von Medien und EDV werden viele Unterlagen nicht mehr in Papierform verlangt. Das Thema Datensicherheit nimmt dafür aber eine bedeutendere Stellung ein.

„Die Revision der ISO- Norm stellt umfangreiche neue Anforderungen an die Unternehmensprozesse und ist insgesamt praxisorientierter“, berichtet Geschäftsführer Michael Hübner. Die erfolgreiche Zertifizierung hat gezeigt, dass wir uns als wirtschaftlicher handwerklicher Dienstleister für die Industrie- und Gewerbekunden mit hohem Qualitätsdenken immer weiterentwickeln. Das Qualitätsmanagementsystem überwacht alle betrieblichen Prozesse und dokumentiert diese nachvollziehbar und transparent.

Unser Zertifikat steht Ihnen als Download in der Rubrik "Zertifikate" zur Verfügung.

BVMW, wir fühlen uns gut vertreten!

Gerade für uns als kleines Unternehmen ist es wichtig, dass auch unsere wirtschaftspolitischen Interessen Gehör finden. Als Mitglied des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft – Unternehmerverband Deutschlands e. V. (BVMW) sind wir in dem freiwillig-organsiertem Wirtschaftsverband Deutschlands aktiv. Die branchen-neutrale Interessenvertretung stellt sicher, dass auch uns ein breites Netzwerk aus Beratern, Anwälten und natürlich den Mitgliedern zur Verfügung steht. Durch die regionalen Geschäftsstellen bekommen wir die individuelle Betreuung, die wir benötigen. Bei Fragen zum Auslandsgeschäft können wir auf die Auslandsbüros unter anderem in Brüssel, der Volksrepublik China, Indien, Italien, Japan, Polen, der Ukraine und der Türkei zurückgreifen und erhalten gesicherte Informationen aus erster Hand. Rund 50.000 kleine und mittlere Unternehmen und Selbständige sind im Verband aktiv. Unter Einbeziehung der Mitglieder aus den 40 kooperierenden Fach- und Branchenverbänden werden durch den BVMW über 270.000 Unternehmen mit rund 9 Millionen Beschäftigten vertreten. Damit sind wir Teil der „größte freiwillig organisierte Kraft“ des deutschen Mittelstandes. Trotz der Verbandsgröße kennen wir unsere Ansprechpartnerin und vor allem kennt sie auch uns. Können Sie das auch von Ihrem „Zwangsverband“ sagen?

Das Ende der Koexistenzphase von EN 1090-1 mit DIN EN 18800 zum 01.07.14

Seit dem 01.07.2014 ist die Koexistenzperiode der Normen EN 1090-1 und der DIN 18800 beendet. Seit dem 01.07. können die Normen nicht mehr parallel angewandt werden. Mit dem vollständigen Inkrafttreten der EU Verordnung Nr.: 305/2011 (BauPVO) ergeben sich nun für die Hersteller bzw. Inverkehrbringer von Bauprodukten wichtige Änderungen. Die Änderungen sind auf alle Bereiche anzuwenden.

Wir haben Ihnen eine Übersicht der Änderungen und die häufigsten Fehler als Download zur Verfügung gestellt.  Klicken Sie auf das Download-Symbol und unser Newsletter wird heruntergeladen.